Adware-Bekämpfung: Wie man aufdringliche Werbesoftware effektiv entfernt

Adware, eine Abkürzung für “Advertising-Supported Software”, ist eine aufdringliche Art von Software, die darauf abzielt, Nutzer mit unaufhörlicher Werbung zu bombardieren. Diese Werbeprogramme können nicht nur lästig sein, sondern auch die Leistung und Sicherheit deiner Geräte beeinträchtigen. In diesem Artikel erfährst du, wie Adware funktioniert, wie sie sich auf deinen Geräten einnistet und vor allem, wie du sie wirksam entfernen kannst.

Wie gelangt Adware auf Ihr Gerät?

Adware kann auf verschiedene Arten in dein System eindringen, oft ohne dass du es überhaupt bemerkst. Eine häufige Methode ist das Herunterladen und Installieren von Software, die scheinbar harmlos ist. Freeware oder Shareware, also kostenlose oder zu teilenden Zwecken angebotene Software, kann oft Adware enthalten. Während der Installation dieser Programme kann Adware unbemerkt im Hintergrund installiert werden.

Eine andere verbreitete Quelle für Adware sind unsichere Websites. Beim Besuch von Websites mit geringen Sicherheitsstandards kann Adware unbemerkt auf dein Gerät gelangen. Insbesondere Webseiten, die mit einem “nicht sicher” gekennzeichnet sind, sollten vermieden werden. Oft sind es gerade diese Seiten, die ohne dein Wissen Adware oder andere unerwünschte Software auf deinem Computer installieren.

Das Tückische an Adware ist, dass sie im Hintergrund arbeiten kann und somit schwieriger zu erkennen ist. Aber wenn du weißt, auf welche Anzeichen du achten musst, kannst du Adware identifizieren und Maßnahmen ergreifen, um sie zu entfernen.

Erkennung von Adware: Fünf Anzeichen

Adware kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen, die die Leistung und Benutzererfahrung deines Geräts beeinträchtigen. Hier sind fünf gängige Anzeichen dafür, dass dein Gerät möglicherweise von Adware infiziert ist:

  1. Verlangsamung des Computers: Wenn dein Gerät plötzlich langsamer wird, Programme länger zum Starten brauchen oder Webseiten langsamer laden, könnte dies ein Zeichen für eine Adware-Infektion sein. Adware beansprucht häufig Systemressourcen und verlangsamt dadurch die Gesamtleistung des Geräts.
  2. Ständige Pop-up-Werbung: Pop-up-Anzeigen sind beim Surfen im Internet normal, aber ein Übermaß an Pop-ups, besonders solche, die schwer zu schließen sind oder unerwünschte Inhalte zeigen, können auf Adware hinweisen.
  3. Häufige Systemabstürze: Wenn dein Gerät regelmäßig und ohne ersichtlichen Grund abstürzt, kann dies ein Indikator für eine Adware- oder Malware-Infektion sein.
  4. Unerwartete Änderungen im Browser: Veränderte Startseiten, Suchmaschinen oder unerwartete Toolbars in deinem Browser können darauf hinweisen, dass Adware oder ein Browser-Hijacker installiert wurde.
  5. Beeinträchtigung der Internetverbindung: Adware kann große Mengen an Daten herunterladen, was zu einer langsameren Internetverbindung oder häufigen Verbindungsabbrüchen führen kann.

Wenn eines oder mehrere dieser Anzeichen auf deinem Gerät auftreten, ist es ratsam, sofort Maßnahmen zur Überprüfung und Entfernung von Adware zu ergreifen.

Adware-Entfernungswerkzeuge im Vergleich

Die Wahl des richtigen Werkzeugs zur Entfernung von Adware ist entscheidend, um dein Gerät effektiv zu schützen und zu säubern. Hier sind einige der besten Adware-Entfernungswerkzeuge, die auf dem Markt verfügbar sind:

  1. Norton 360: Norton 360 ist bekannt für seine umfassenden Sicherheitsfunktionen und die Fähigkeit, alle Arten von Adware zu erkennen und zu entfernen. Es bietet neben dem Adware-Schutz auch Funktionen wie Anti-Phishing, einen VPN-Dienst, Webcam-Schutz und Dark-Web-Überwachung. Norton 360 zeichnet sich durch eine hohe Erkennungsrate und die Fähigkeit aus, auch fortschrittliche Malware zu identifizieren und zu blockieren.
  2. Bitdefender: Bitdefender nutzt fortschrittliches Maschinenlernen und eine umfangreiche Malware-Datenbank, um Adware effektiv zu bekämpfen. Es hat eine 100%ige Erfolgsrate bei der Erkennung und Entfernung von Adware in verschiedenen Tests gezeigt. Zusätzlich zu seiner starken Adware-Abwehr bietet Bitdefender Web-Schutz, Ransomware-Schutz und ein Systemoptimierungstool.

Beide Programme bieten umfassenden Schutz gegen eine Vielzahl von Bedrohungen und sind besonders effektiv im Umgang mit Adware. Es ist wichtig, ein Programm zu wählen, das gut zu deinen spezifischen Bedürfnissen und deinem Gerätetyp passt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Adware-Entfernung

Das Entfernen von Adware kann je nach Gerätetyp variieren. Hier sind Anleitungen für die gängigsten Geräte:

Für Android-Geräte:

  1. Starte dein Gerät im Safe Mode neu. Halte dazu den Ein-/Ausschalter gedrückt und wähle die Option “Im abgesicherten Modus neu starten”.
  2. Gehe zu den “Einstellungen” und wähle “Apps & Benachrichtigungen”.
  3. Überprüfe alle installierten Apps. Wenn du eine verdächtige App findest, wähle die Option “Deinstallieren”.

Für iPhones:

  1. Schalte dein iPhone aus und dann wieder ein.
  2. Halte beim Neustart die Lautstärketaste gedrückt.
  3. Gehe zu “Einstellungen” > “Allgemein” > “iPhone-Speicher” und suche nach verdächtigen Apps.

Für Macs:

  1. Starte deinen Mac neu und halte während des Startvorgangs die Umschalttaste gedrückt.
  2. Überprüfe deine installierten Anwendungen auf verdächtige oder unbekannte Software.
  3. Entferne verdächtige Software nach einer schnellen Überprüfung ihrer Relevanz.

Für PCs:

  1. Gehe zum “Start” Menü, öffne die “Systemsteuerung” und wähle “Programme hinzufügen oder entfernen”.
  2. Suche nach kürzlich installierten oder unbekannten Programmen und entferne sie.

Diese Schritte sollten helfen, Adware von deinen Geräten zu entfernen. Es ist auch ratsam, regelmäßige Scans mit einem zuverlässigen Antivirenprogramm durchzuführen, um Adware-Infektionen zu vermeiden.

Präventionstipps gegen Adware

Um zu verhindern, dass Adware dein Gerät infiziert, sind hier einige grundlegende Sicherheitsmaßnahmen:

  1. Vorsicht bei Downloads: Sei besonders vorsichtig beim Herunterladen von Software, insbesondere von Freeware und Shareware. Stelle sicher, dass du Software nur von vertrauenswürdigen Quellen herunterlädst.
  2. Aktualisiere regelmäßig dein Betriebssystem und deine Software: Sicherheitslücken in veralteter Software können von Adware ausgenutzt werden. Regelmäßige Updates helfen, diese Lücken zu schließen.
  3. Verwende einen zuverlässigen Antivirus-Schutz: Ein gutes Antivirenprogramm kann Adware und andere Malware erkennen und blockieren, bevor sie Schaden anrichten.
  4. Sei skeptisch gegenüber unbekannten Websites und Links: Vermeide den Besuch unsicherer Websites und klicke nicht auf Links von unbekannten oder unzuverlässigen Quellen.
  5. Achte auf die Installationsoptionen: Bei der Installation von Programmen, achte darauf, benutzerdefinierte oder erweiterte Installationsoptionen zu wählen, um unerwünschte Zusatzsoftware abzuwählen.

Durch die Befolgung dieser einfachen Richtlinien kannst du das Risiko einer Adware-Infektion deutlich reduzieren und dein Gerät sicher halten.