3S-Retrospektive: So verbessern Sie Zusammenarbeit und Arbeitsabläufe

Die 3S-Retrospektive ist eine einfache und effektive Methode, um die Zusammenarbeit und Arbeitsabläufe in einem Team zu verbessern. Sie ist in drei Phasen unterteilt:

  • Start: In dieser Phase wird reflektiert, was gut lief und was das Team erreicht hat.
  • Spice up: In dieser Phase werden Verbesserungspotenziale identifiziert.
  • Stop: In dieser Phase werden Dinge identifiziert, die eingestellt werden sollten.

Die 3S-Retrospektive kann von allen Teammitgliedern durchgeführt werden. Sie dauert in der Regel 30-60 Minuten.

Vorteile der 3S-Retrospektive

Die 3S-Retrospektive hat einige Vorteile, die sie zu einer effektiven Methode zur Verbesserung der Zusammenarbeit machen:

  • Sie ist einfach und leicht zu verstehen.
  • Sie ist partizipativ und fördert die Zusammenarbeit im Team.
  • Sie ist fokussiert auf Verbesserungen.

Beispiele für Maßnahmen aus der 3S-Retrospektive

Die Maßnahmen, die aus der 3S-Retrospektive abgeleitet werden, können sehr unterschiedlich sein. Hier sind einige Beispiele:

  • Start: Einführung eines neuen Kommunikationstools, Einführung von regelmäßigen Team-Meetings, Feier von Erfolgen.
  • Spice up: Verbesserung der Dokumentation, Einführung von agilen Arbeitsmethoden, Automatisierung von Routineaufgaben.
  • Stop: Abschaffung von Meetings, die nicht notwendig sind, Beseitigung von Doppelarbeit, Reduzierung von Meetings.

Fazit

Die 3S-Retrospektive ist eine einfache und effektive Methode, um die Zusammenarbeit und Arbeitsabläufe in einem Team zu verbessern. Sie ist eine gute Möglichkeit, das Team zu motivieren und zu befähigen, selbständig Verbesserungen zu identifizieren und umzusetzen.